Kostenlose Schriftarten fürs eBook-Cover

SchriftartenBeliebt sind originelle Schriftarten und Schriftgrößen in der Werbung. Sie sorgen dafür, dass ein Laden oder ein Produkt überhaupt beachtet wird. Bei Büchern gibt die Schriftart auch einen Vorgeschmack auf den Inhalt, bzw. auf das Genre.
Den Liebesroman erkennen Leserinnen und Leser schon an der Schnörkelschrift. Ein Science Fiction-Epos braucht dagegen moderne Schriften. Und auf vielen Krimi-Covern sehen die Buchstaben aus wie mit dem Messer eingeritzt oder der Pistole eingeschossen.
Du bist Selfpublisher und gestaltest dein eBook-Cover selbst? Dann muss da natürlich auch eine passende, möglichst individuelle und wenn möglich kostenlose Schriftart drauf!
Aber wo kommt die Schriftart her und welche darf man überhaupt verwenden? Darum geht es in diesem Artikel.

Onlineshops mit WordPress: Das Buch ist da.

Schriftarten aus Photoshop

Normalerweise wühlt man sich erstmal durch die Schriftarten des Grafikprogramms, also Photoshop, Phitofiltre oder GIMP. Die dort mitgelieferte Schriftarten sind zwar nicht unbedingt sehr originell, aber rechtlich unbedenklich. Du darfst sie für dein eBooks oder ein anderes  kommerzielles Produkt verwenden. Eine klassische Buch-Schriftfamilie, die in den meisten Programmen enthalten ist, heißt Garamond (nach Ihrem Erfinder Claude Garamond benannt). Allerdings ist Garamond nicht unbedingt eine Coverschrift. Sagen wir es so: Mit Garamond kannst du nichts falsch machen. Ähnlich sieht es bei Baskerville und Trajan aus.

Externe Schriftarten

Wenn du mit deinem Cover aus der Masse herausstechen willst, brauchst du eine externe Schriftart. Die musst du von einer Fonts-Seite (Schriftartenseite) herunterladen und dann vom Downloadordner in den Schriftordner (Fonts) verschieben. Wenn die Schriftart im ZIP-Format ausgeliefert wird, musst sie vorher noch entpackt werden. Ein riesige Menge an Schriftarten bieten diese beiden Quellen:

Das Problem ist aber, dass du nicht alle Schriftarten von Downloadseiten für kommerzielle Produktionen verwenden darfst. Du must nach Free Commercial Use filtern! Ich hab das mal hier für  1001 Fonts eingestellt. Und  ja, da gibt es eine guter und kostenloser Schriften! Für Krimi, Fantasy, Science Fiction, historischer Roman, Liebesgeschichte. Alles dabei.

Schriftarten im Einsatz

Zum Abschluss noch ein paar Tipps für die Praxis:

  • Nie mehr als zwei unterschiedliche Schriftarten auf einem Cover
  • Schriftarten verzerren macht Spaß, sieht aber unprofessionell aus
  • Comic Sans ist die schlimmste Schriftart der ganzen Welt
  • Nicht alle Schriftarten kennen Umlaute und ein ß

Wenn du Geld eine professionelle Schrift ausgegeben hats, dann lass es auch krachen. Experimentiere ein bisschen! Mit einer richtig guten Schrift kannst du so groß darstellen, dass sie das Coverbild überflüssig macht.

 

 

Du willst mit WordPress deinen eigenen Onlineshop aufbauen? Infos findest du im neuen Buch Onlineshops mit WordPress.

Sag Deine Meinung: