eBook-DRM entschlüsselt

szeneIm Jahr 2015 haben sich immer mehr Verlage vom sogenannten Hard DRM losgesagt. Der Grund: Für die Leser ist die gesamte Prozedur mit Adobe DRM zu kompliziert. Und außerdem geht die Sache zu oft nach hinten los! Im schlimmsten Fall kann ein ehrlicher Kunde sein eBook nicht öffnen und googelt dann nach Möglichkeiten, den Kopierschutz zu knacken. Das kann es ja nicht sein. Deshalb setzen Verlage wie Piper, Ullstein und Carlsen auf einen weichen Kopierschutz, das Soft DRM. Weiterlesen

Du willst mit WordPress deinen eigenen Onlineshop aufbauen? Infos findest du im neuen Buch Onlineshops mit WordPress.

Hard DRM abgeschafft

eBook-NewsSie rücken von der Fahne ab! Immer länger wird die Liste der Verlage und Vetriebsplattformen, die sich vom komplizierten Hard DRM verabschieden, oder es zumindest nur noch auf ausdrücklichen Wunsch einsetzen. Zum Juli 2015 hatten sich die deutschen Verlage der Bonnier-Gruppe (darunter Piper, Ullstein und Carlsen) von Adobes hartem Kopierschutz verabschiedet, zum 1. Oktober zieht Weiterlesen