Drei Säulen des Buchmarketing

Der arme Poet

Spitzweg Der arme Poet

Wer nicht wie Spitzwegs Armer Poet enden möchte, der muss sein Buch auch vermarkten. Dieses Marketing steht grob gesagt auf drei Säulen:

  1. Die persönliche Präsenz. Nach dem Schreiben des Buches, heißt es sich als Autor zu zeigen. Auf Lesungen, Workshops oder Szenetreffen.
  2. Marketing über die eigene Website. Schreibe einen Blog zu deinem Buch, um Fans zu gewinnen und auf dem laufenden zu halten.
  3. Vernetzung im Internet. Ein Gastbeitrag oder ein Intreview sind gute Methoden, um sich in den Weiten des www einen Namen zu schaffen. Empfehlung für eine gute Community: Whatchareadin!
Du willst mit WordPress deinen eigenen Onlineshop aufbauen? Infos findest du im neuen Buch Onlineshops mit WordPress.

Ein Kommentar

Sag Deine Meinung: